32 782 39 90

Für den Investor


02-11-2017

Der neue Vertrag für Forderungen
Der Vorstand von Statima S.A. teilt mit, dass die Gesellschaft einen Vertrag für Beitreibung der Schulden (Beförderungerschleichung) geschlossen hat. Der Vorstand ist der Meinung, dass der Vertrag will die betrieblichen Einnahmen und Ergebnis beeinflussen. Abschließend soll den Vertrag eine Position in der Forderungsbranche festigen, besonders in B2C.


20-10-2017

Die Ausschreibung für die Forderungen
Der Vorstand von Statima teilt mit, dass die Gesellschaft am 20. Oktober 2017 den Vertrag für die Beitreibung von Schulden gewonnen hat. Der Vertrag soll nicht später als 14 Tagen von der Ausschreibung realisiert werden. Der Vorstand ist der Meinung, dass der Vertrag will die betrieblichen Einnahmen, Ergebnis und Unternehmensbewertung beeinflussen. Wenn der Vertrag unterschreiben wird, will der Vorstand sofort darüber informieren.


13-10-2017

Auszahlung der Zinsen aus Anleihen Serie B
Der Vorstand von Statima S.A. teilt mit, dass die Gesellschaft am 12.10.2017 unter Vermittlung von Polski Dom Maklerski S.A. (Maklergesellschaft) termingerechte Auszahlung der Zinsen aus Anleihen Serie B geleistet hat. Die Inhaberschuldverschreibungen Serie B sind nach festem Zinssatz in Höhe von 8,0% auf Jahresbasis verzinst. Der gesamte Nennwert der emittierten Anleihen Serie B beträgt 3.528.000,00 PLN. Der Termin des Rückkaufs der Anleihen fällt auf den 12.04.2019.


11-10-2017

Anleihen Serien D
Der Vorstand von Statima S.A. teilt mit, dass die Gesellschaft am 11. Oktober 2017 755 Anleihen emittiert hat. Der Nominalwert betrag 1.000 PLN. Die Gesellschaft will quartalsweise einen Zinsschein in Höhe von 8 Prozent auszahlen. Nach der Zuteilung der Anleihen hat die Gesellschaft vor, die Emission C und D zu assimilieren. Abschließend will die Gesellschaft die ausgegebene Anleihen zum multilaterales Handelssytem (Catalyst) zuzulassen.


09-10-2017

Die Werterhöhung der Anleihen Serien D
Der Vorstand von Statima teilt mit, dass die Gesellschaft am 9. Oktober 2017 einen Anhang zum Vertrag von 5. Oktober 2017 mit Polski Dom Maklerski in Warschau unterschrieben hat. Laut des Anhangs hat der Emittent den Maximalwert von ausgegebene Anleihen von 500.000,00 zł bis 1.000.000,00 zł erhöht. Die sonstigen Bedingungen der Emission bleiben unverändert. Die Gesellschaft hat vor, die Anleihen zum multilaterales Handelssystem (Catalyst) zuzulassen.

Rechtsgrund: Art. 17 der Marktmissbrauchsverordnung; Verordnung (EU) Nr. 596/2014 vom 16. April 2014


05-10-2017

Anleihen Serien D
Der Vorstand von Statima S.A. teilt mit, dass die Gesellschaft am 5. Oktober 2017 500 Anleihen emittiert hat. Der Nominalwert betrag 1.000 PLN. Die Gesellschaft will quartalsweise einen Zinsschein in Höhe von 8 Prozent auszahlen. Nach der Zuteilung der Anleihen hat die Gesellschaft vor, die Emission C und D zu assimilieren. Abschließend will die Gesellschaft die ausgegebene Anleihen zum multilaterales Handelssytem (Catalyst) zuzulassen.
Rechtsgrund: Art. 17 der Marktmissbrauchsverordnung; Verordnung (EU) Nr. 596/2014 vom 16. April 2014

02-10-2017

Der Vorstand von Statima S.A. teilt mit, dass die Gesellschaft am 2 Oktober 2017 998 Anleihen emittiert hat. Der Nominalwert beträgt 1.000 PLN. Die Gesellschaft will quartalsweise einen Zinsschein in Höhe von 8 Prozent auszahlen. Nach 24 Monaten ist die Gesellschaft verpflichtet, die Anleihen aufzukaufen. Darüber hinaus besitzt die Gesellschaft ein Pfandrecht an Gläubigeranspruch, um die Anleihen abzusichern. Die Gesellschaft hat vor, die Anleihen zum multilaterales Handelssystem (Catalyst) zuzulassen.

26-09-2017

Der Vorstand von Statima S.A. teilt mit, dass die Gesellschaft am 26.09.2017 einen Vertrag mit PARP (Die Polnische Agentur für Entwicklung des Unternehmertum) unterschrieben hat. Gemäß des Vertrags wird die Gesellschaft einen Zuschuss erhalten, was nach Vorstand Urteil die finanzielle Lage des Unternehmens verbessert und das Börsedebüt vereinfacht.

21-09-2017

Der Vorstand von Statima S.A. teilt mit, dass die Gesellschaft am 21.09.2017 eine Genehmigung von der polnischen Finanzmarktaufsicht (Komisja Nadzoru Finansowego) erhalten hat, im Rahmen des ESPI Systems zu handeln. Daher will die Gesellschaft die notwendigen Meldungen mittels des ESPI Systems veröffentlichen.

26-07-2017

Auszahlung der Zinsen aus Schuldverschreibungen Serie A
Der Vorstand von Kancelaria Statima S.A. teilt mit, dass die Gesellschaft am 26.07.2017 unter Vermittlung von Polski Dom Maklerski S.A. (Maklergesellschaft) termingerechte Auszahlung der Zinsen aus Schuldverschreibungen Serie A geleistet hat. Die Inhaberschuldverschreibungen Serie A sind nach festem Zinssatz in Höhe von 9,0% auf Jahresbasis verzinst. Der gesamte Nennwert der emittierten Schuldverschreibungen Serie A beträgt 1.657.000,00 PLN. Der Termin des Rückkaufs der Schuldverschreibungen fällt auf den 28.01.2019.

12-07-2017

Auszahlung der Zinsen aus Schuldverschreibungen Serie B
Der Vorstand von Kancelaria Statima S.A. teilt mit, dass die Gesellschaft am 12.07.2017 unter Vermittlung von Polski Dom Maklerski S.A. (Maklergesellschaft) termingerechte Auszahlung der Zinsen aus Schuldverschreibungen Serie B geleistet hat. Die Inhaberschuldverschreibungen Serie B sind nach festem Zinssatz in Höhe von 8,0% auf Jahresbasis verzinst. Der gesamte Nennwert der emittierten Schuldverschreibungen Serie B beträgt 3.528.000,00 PLN. Der Termin des Rückkaufs der Schuldverschreibungen fällt auf den 12.04.2019.

12-06-2017

Registrierung der Schuldverschreibungen Serie B im Depot von Krajowy Depozyt Papierów Wartościowych (Nationale Wertpapiersammelbank)
Der Vorstand von Kancelaria Statima S.A. teilt mit, dass am 09.06.2017 der Vorstand von Krajowy Depozyt Papierów Wartościowych S.A. (Nationale Wertpapiersammelbank) – nach Bearbeitung des Antrags der Gesellschaft – den Beschluss Nr. 365/17 über die Registrierung in der Wertpapiersammelbank 3.528 (dreitausendfünfhundertachtundzwanzig) Schuldverschreibungen Serie B mit einem Nennwert in Höhe von 1.000 PLN (eintausend PLN) jede gefasst hat, die auf der Grundlage des Beschlusses des Vorstands der Gesellschaft Nr. 1/03/2017 vom 22. März 2017 emittiert wurden und er hat sie mit dem Code PLKANST00028 unter der Bedingung versehen, dass diese Schuldverschreibungen in ein alternatives Handelssystem gebracht werden, unter dem Vorbehalt, dass die Registrierung der genannten Schuldverschreibungen in der Wertpapiersammelbank innerhalb von drei Tagen ab dem Tag des Erhalts durch die Nationale Wertpapiersammelbank der Dokumente erfolgt, die bestätigen, dass die Gesellschaft, die ein alternatives Handelssystem organisiert, eine Entscheidung über das Inverkehrbringen der Schuldverschreibungen Serie B im alternativen Handelssystem getroffen hat.

23-05-2017

Antrag an Krajowy Depozyt Papierów Wartościowych (Nationale Wertpapiersammelbank) auf Registrierung der Schuldverschreibungen Serie B
Der Vorstand von Kancelaria Statima S.A. teilt mit, dass er am 22.05.2017 einen Antrag an Krajowy Depozyt Papierów Wartościowych S.A. (KDPW) in Warszawa auf Registrierung in KDPW der Schuldverschreibungen Serie B der Gesellschaft Kancelaria Statima S.A. mit Sitz in Katowice im Register der zentralen Wertpapiersammelbank gestellt hat. Die Absicht des Emittenten ist das Inverkehrbringen der Schuldverschreibungen Serie B in Alternatywny System Obrotu Catalyst (Alternatives Handelssystem Catalyst), dessen Organisator Giełda Papierów Wartościowych w Warszawie S.A. (Warschauer Wertpapierbörse) ist.

26-04-2017

Auszahlung der Zinsen aus Schuldverschreibungen Serie A
Der Vorstand von Kancelaria Statima S.A. teilt mit, dass die Gesellschaft am 26.04.2017 unter Vermittlung von Polski Dom Maklerski S.A. (Maklergesellschaft) termingerechte Auszahlung der Zinsen aus Schuldverschreibungen Serie A geleistet hat. Die Inhaberschuldverschreibungen Serie A sind nach festem Zinssatz in Höhe von 9,0% auf Jahresbasis verzinst. Der gesamte Nennwert der emittierten Schuldverschreibungen Serie A beträgt 1.657.000,00 PLN. Der Termin des Rückkaufs der Schuldverschreibungen fällt auf den 28.01.2019.

20-04-2017

Erlangung des Zugangs zum EBI-System
Der Vorstand von Kancelaria Statima S.A. teilt mit, dass am 20.04.2017 Giełda Papierów Wartościowych w Warszawie S.A. (Warschauer Wertpapierbörse) der Gesellschaft den Zugang zu Elektroniczna Baza Informacji (Elektronische Informationsdatenbank) (CATALYST – Markt der Schuldverschreibungen der Wertpapierbörse) zugeteilt hat und in diesem Zusammenhang beginnt die Gesellschaft ab heute die laufenden und periodischen Informationen mithilfe des EBI-Systems zu übermitteln.
Rechtsgrundlage: § 10 des Anhangs zum Beschluss Nr. 646/2011 des Vorstands von Giełda Papierów Wartościowych w Warszawie S.A. (Warschauer Wertpapierbörse) vom 20. Mai 2011 „Grundsätze zur Übermittlung von laufenden und periodischen Informationen im alternativen Handelssystem auf dem Markt NewConnect und auf Catalyst, laufenden und periodischen Informationen durch Emittenten der Schuldinstrumente die bei Catalyst autorisiert wurden und Übermittlung durch die Börsengesellschaften der Berichte, die die Anwendung der Grundsätze der Unternehmensführung betreffen.“

18-04-2017

PZuteilung der Schuldverschreibungen Serie B
Der Vorstand von Kancelaria Statima S.A. mit Sitz in Katowice teilt mit, dass am 13. April 2017 auf der Grundlage des Beschlusses Nr. 1/04/2017 des Vorstands der Gesellschaft über das Zustandekommen der Emission von Schuldverschreibungen Serie B und über ihre Zuteilung, eine Zuteilung der normalen Inhaberschuldverschreibungen Serie B in einer Gesamthöhe von 3.528 (in Worten: dreitausendfünfhundertachtundzwanzig) Stück, mit einem Nennwert von 1 000 PLN (in Worten: eintausend und 00/100 PLN) jede erfolgte und die Emission zustande gekommen ist.

29-03-2017

Am 24.03.2017 hat der Vorstand von Krajowy Depozyt Papierów Wartościowych S.A. w Warszawie (Nationale Wertpapiersammelbank) auf Grund des Beschlusses Nr. 200/17 beschlossen:
1/. der Gesellschaft den Status des Teilnehmers an Krajowy Depozyt Papierów Wartościowych (Nationale Wertpapiersammelbank) vom Typ EMITTENT zu gewähren,
2/. in die Wertpapiersammelbank 1.657 (eintausendsechshundertsiebenundfünfzig) Schuldverschreibungen Serie A der Gesellschaft mit einem Nennwert von 1.000 PLN (eintausend PLN) jede aufzunehmen, die auf der Grundlage des Beschlusses Nr. 4 NWZA dieser Gesellschaft vom 12. Dezember 2016 und des Beschlusses Nr. 1 des Vorstands dieser Gesellschaft vom 20. Dezember 2016 emittiert wurden, und sie mit dem Code PLKANST00010 unter der Bedingung zu versehen, dass diese Schuldverschreibungen in das alternative Handelssystem unter der Vorbehalt gebracht werden, dass die Registrierung der genannten Schuldverschreibungen in der Wertpapiersammelbank innerhalb von 3 Tagen ab dem Tag erfolgt, an dem die Nationale Wertpapiersammelbank Dokumente erhält, die bestätigen, dass diese Schuldverschreibungen in das alternative Handelssystem gebracht wurden.

 

 

 

 

Für die Kunden

Wir erlangen Ihr Geld schnell und erfolgreich wieder! Wir sind eine professionelle Inkassofirma mit großer Erfahrung und mit der hohen Effektivität in der Branche des Handels mit den Forderungen. Wir handeln in allen Woiwodschaften Polens. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf und fordern Sie ein individuelles Angebot für Ihr Unternehmen an.

Haben Sie fragen?

Bitte nehmen Sie
mit uns Kontakt – 24h - auf

+48 605 880 605 Nutzen Sie unseren Chat
Sie haben uns vertraut