32 782 39 90

Für den Investor

25-04-2018
Aktueller Bericht ESPI Nr.7/2018        

Der Vorstand von Statima teilt mit, dass er am 24 April 2018 einen Vertrag mit einem staatlichen Eisenbahnverkehrsunternehmen  abgeschlossen hat. Die Gegenstand des Vertrages sind vor allem Forderungen, die aus Beförderungserschleichung entstanden sind.

Die gekauften Forderungen sind mit den Vollstreckungsbefehlen bestätigt. Der Forderungsschätzwert beträgt 45 698 565,62 PLN.


28-03-2018
Aktueller Bericht ESPI Nr.6/2018

Der Vorstand von Statima S.A. („Gesellschaft“) gibt Informationen hinsichtlich der Änderung bei der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung (in Bezug auf die Klassifikation der gekauften Forderungen). Laut bisherige Regeln zur Buchführung hat die Gesellschaft die gekaufte Forderungen als kurzfristige Forderungen erkennt. Nach dem Änderung der Regeln wird die Gesellschaft die gekaufte Forderungen als Veräußerung verfügbare finanzielle Vermögenswerte zum beizulegenden Zeitwert bewertet eingestuft. Der Veräußerungserlös der Forderungen wird im Abschluss der Gesellschaft als „Erlös aus betrieblicher Tätigkeit“ eingestuft, weil das Kerngeschäft besteht darin, die Forderungen zu kaufen. Die zukünftigen Zahlungsüberschüssen wird mit Hilfe von einem Zinssatz diskontiert. Die oben genannt Regeln gelten für Abschlüsse, die von 1 Januar 2016 erstellt werden.

In Bezug auf die Änderung der Regeln zur Buchführung und Ergebnisprognose, die von Gesellschaft im Memo am 28. Marz bekanntgegeben wurde, veröffentlicht der Vorstand die Schätzungen der Finanzangaben im 2017:
Veräußerungserlös – 21,3 Mio. PLN (Prognose: 40 Mio. PLN)
Nettogewinn – 12,8 Mio. PLN (Prognose: 17 Mio. PLN)

Die Schätzungen der Finanzangaben im 2017 und Abschluss aus 2016 und 2017, die laut bisherige Regeln erstellt wurden, sind anbei.

Die Gesellschaft betont, dass die Ergebnisprognose, die laut bisherige Regeln erstellt wurde, wurde entsprechend realisiert und überstiegen:
Veräußerungserlös – gestiegen um 174%
Nettogewinn – gestiegen um 47%

Die Änderung der Regeln zur Buchführung hat zur Folge, dass die Gesellschaft transparent geblieben ist und vergleichbar mit anderen Unternehmen aus der Branche wird.

Die Gesellschaft legt den Ton darauf, dass die bekanntgegebenen Ergebnisse als Schätzungen gilt und abändern können. Die endgültigen Ergebnisse werden am 18. Mai bekannt geben.
Dane nieprzekształcone
Dane przekształcone

22-02-2018
Aktueller Bericht ESPI Nr. 5/2018

Der Vorstand von Statima teilt mit, dass die Gesellschaft am 22 Februar 2018 einen Vertrag bezüglich Stromforderungen abgeschlossen hat. Die gekauften Forderungen ableiten sich aus:
a) Stromversorgung
b) Stromnetzanschluss
c) Illegale Leistungsaufnahme
d) Andere (z.B. Vertragsstrafe)
Der entsprechende Bericht ist am 9 Februar als aktueller Bericht ESPI Nr.4/2018 bekanntgegeben worden.
Laut Vorstand will der Vertrag zu Verbesserung der Gesellschaftslage in der Energiebranche beitragen. Abschließend will den Vertrag organisches Wachstum unterstützten.


19-02-2018
Aktueller Bericht EBI Nr. 2/2018

Zusammenfassung der Zeichnung der Schuldverschreibungen Serie E – eine Ergänzung

Der Vorstand von STATIMA S.A. („Gesellschaft”, „Emittent”) gibt Informationen hinsichtlich des aktuellen Berichts EBI nr.2/2018 und Emissionskosten bekannt.
Der gesamte Wert der Emissionskosten beträgt 41.455 PLN, darunter:
a. das Vorbereitung des Angebots 31.455 PLN
b. Entgelt von Remittenten 0.00 PLN
c. Advisory Services 10.000 PLN
d. Marketing 0.00 PLN
Die Emissionskosten werden zu sonstige Finanzaufwendungen rechnen.


09-02-2018
Aktueller Bericht ESPI Nr. 4/2018

Kauf von Forderungen

Der Vorstand von Statima teilt mit, dass die Gesellschaft am 9. Februar eine Ausschreibung bezüglich Stromforderungen gewonnen hat. Der Nennwert der Forderungen beträgt 7,92 Mio. PLN. Die gekauften Forderungen ableiten sich aus:
a) Stromversorgung
b) Stromnetzanschluss
c) Illegale Leistungsaufnahme
d) Andere ( z.B. Vertragsstrafe)
Die Gesellschaft wird benachrichtigen, sobald der Vertrag unterschreibt wird.


22-01-2018
Aktueller Bericht ESPI Nr. 3/2018

Meldung von Eigengeschäfte von Führungskräfte

Statima S.A. teilt mit, dass am 22 Januar 2018 die Gesellschaft eine Korrektur zur Meldung von Eigengeschäfte von Führungskräfte wahrgenommen hat. Die Meldungen sind zum Bericht beigelegt.
Michał Konieczny – Prezes Zarządu
Marcin Rogowski – Przewodniczący Rady Nadzorczej
Łukasz Sajdak – Członek Rady Nadzorczej


19-01-2018
Aktueller Bericht ESPI Nr. 2/2018

Meldung von Eigengeschäfte von Führungskraft

Statima S.A. teilt mit, dass am 19 Januar 2018 die Gesellschaft eine Korrektur zur  Meldung von Eigengeschäfte von Führungskraft wahrgenommen hat. Die Meldungen sind zum Bericht beigelegt.
Krzysztof Laba – V-ce Prezes Zarządu


18-01-2018
Aktueller Bericht ESPI Nr. 01/2018

Meldung von Eigengeschäfte von Führungskräfte

Statima S.A. teilt mit, dass am 18 Januar 2018 die Gesellschaft eine Meldung von Eigengeschäfte von Führungskräfte wahrgenommen hat. Die Meldungen sind zum Bericht beigelegt.
Michał Konieczny – Prezes Zarządu
Krzysztof Laba – V-ce Prezes Zarządu
Marcin Rogowski – Przewodniczący Rady Nadzorczej
Łukasz Sajdak – Członek Rady Nadzorczej


09-01-2018
Aktueller Bericht EBI Nr.1/2018

Das Veröffentlichungsdatum von den aktuellen Berichte im Jahr 2018

Der Vorstand von Statima S.A. hat das Veröffentlichungsdatum von einen Zwischen- und Geschäftsbericht bekanntgegeben:

  • Geschäftsbericht 2017 wird am 18. Mai veröffentlicht
  • Zwischenbericht 1H 2018 wird am 14. September veröffentlicht


29-12-2017
Aktueller Bericht EBI Nr. 4/2017

Zusammenfassung der Zeichnung der Schuldverschreibungen Serie E

 Der Vorstand von STATIMA S.A. („Gesellschaft”, „Emittent”) gibt Informationen hinsichtlich der abgeschlossenen Zeichnung der Inhaberschuldverschreibungen Serie E der Gesellschaft („Schuldverschreibungen Serie E“) öffentlich bekannt.

  1. Beginn und Ende der Zeichnung bzw. des Verkaufs:
    Die Zeichnung der Schuldverschreibungen Serie E erfolgte vom 28. November bis 12. Dezember 2017.
  1. Datum der Zuteilung von Finanzinstrumenten:
    Die Schuldverschreibungen Serie E wurden am 14. Dezember 2017 zugeteilt.
  1. Anzahl der Finanzinstrumente, die der Zeichnung bzw. dem Verkauf unterliegen:
    Die Zeichnung umfasste nicht mehr als 2.000 Schuldverschreibungen Serie E.
  1. Die Reduzierungsrate in einzelnen Tranchen, im Falle wenn zumindest in einer Tranche die Anzahl der zugeteilten Finanzinstrumente kleiner als die Anzahl von Wertpapieren war, für welche die Zeichnungen erfolgten:
    Die Emission von Schuldverschreibungen Serie E war in Tranchen nicht geteilt. Im Rahmen der Emission wurden 2.407 Schuldverschreibungen Serie E ordnungsgemäß gezeichnet und bezahlt. Die Anzahl der Zeichnungen hat die Anzahl der angebotenen Schuldverschreibungen überschritten. Gemäß den Grundsätzen der Zuteilung, die in den Bedingungen der Emission von Schuldverschreibungen Serie E festgelegt sind, hat der Vorstand der Gesellschaft 2.000 Inhaberschuldverschreibungen Serie E zugeteilt.  Die durchschnittliche Reduzierungsrate  betrug 16,9%.
  1. Die Anzahl von Finanzinstrumenten, die im Rahmen der durchgeführten Zeichnung bzw. des Verkaufs zugeteilt wurden:
    Im Rahmen der durchgeführten Zeichnung wurden 2.000 Schuldverschreibungen Serie E mit einem Nennwert von 1.000 PLN zugeteilt.
  1. Der Preis, zu dem die Finanzinstrumente erworben (übernommen) wurden:
    Die Schuldverschreibungen Serie E wurden zum Emissionspreis in Höhe von 1.000 PLN pro eine Schuldverschreibung erworben.
  1. Die Anzahl von Personen, die die Finanzinstrumente gezeichnet haben, welche in der Zeichnung bzw. dem Verkauf in einzelnen Tranchen berücksichtigt wurden.
    Die Emission von Schuldverschreibungen Serie E war in Tranchen nicht geteilt. Die Schuldverschreibungen Serie E  wurden von 18 Personen gezeichnet.
  1. Die Anzahl von Personen, denen die Finanzinstrumente im Rahmen der durchgeführten Zeichnung bzw. des Verkaufs in einzelnen Tranchen zugeteilt wurden:
    Die Emission von Schuldverschreibungen Serie E war in Tranchen nicht geteilt. Die Schuldverschreibungen Serie E wurden  18 Investoren zugeteilt .
  1. Namen (Firmen) von Subemittenten, die die Finanzinstrumente im Rahmen der Erfüllung der Verträge über die Subemission übernommen haben:
    Es wurden keine Verträge über die Subemission von Schuldverschreibungen Serie E abgeschlossen.
  1. Gesamte Festlegung der Höhe von Kosten, die zu den Kosten der Emission gerechnet wurden, mit Benennung der Kostenhöhe laut ihrer Titel:
    Die gesamte Höhe von Kosten, die zu den Kosten der Emission von Schuldverschreibungen Serie E gerechnet wurden, beträgt…….. PLN, darunter:
  1. Kosten der Vorbereitung und Durchführung des Angebotes: …… PLN,
  2. Kosten der Vergütung der Subemittenten: 0,00 PLN
  3. Kosten der Erstellung eines Informationsdokumentes unter Berücksichtigung der Beratungskosten: …… PLN,
  4. Kosten der Förderung des Angebotes: …… PLN.

Die Emissionskosten werden mit der Zeit abgerechnet und zu den restlichen Finanzkosten des Emittenten gerechnet.

Rechtsgrundlage: §10 der Anlage Nr. 4 zu Bedingungen des Alternativen Verkehrssystems – „Laufende und periodische Informationen, die im alternativen Verkehrssystem an Catalyst übermittelt werden”.


20-12-2017
Aktueller Bericht ESPI Nr.13/2017

Stornierung der Ausschreibung

Anhand des regelmäßigen Bericht nr.12/2017, der Vorstand von Statima teilt mit, dass er am 20 Dezember eine Schrift von Ausschreibungsveranstalter bekommen hat, die mitgeteilt hat, dass die Ausschreibung ist storniert worden wegen Gründen, die bei dem Veranstalter liegen


15-12-2017
Aktueller Bericht ESPI Nr.12/2017

Gewinn der Ausschreibung

Der Vorstand von Statima teilt mit, dass die Gesellschaft eine Ausschreibung gewonnen hat. Der Nominalwert beträgt 3 503 832,13 PLN. Der Vorstand ist der Meinung, dass der Vertrag will die betrieblichen Einnahmen und Ergebnis beeinflussen. Abschließend soll den Vertrag eine Position in der Forderungsbranche festigen, besonders in der Energiewirtschaft.


14-12-2017
Aktueller Bericht ESPI Nr.11/2017

Anleihen Serien E

Der Vorstand von Statima teilt mit, dass er am 14. Dezember 2017 2000 Anleihen emittiert hat. Der Nominalwert beträgt 1.000 PLN. Die Gesellschaft will quartalsweise einen Zinsschein in Hohe von 8% auszahlen. Die Gesellschaft will die Anleihen innerhalb 24 Monaten zurückkaufen. Die erworbenen Zahlungsmittel sind für die neuen Forderungen bestimmt. Abschließend will die Gesellschaft die ausgegebene Anleihen zum multilaterales Handelssytem (Catalyst) zuzulassen.


28-11-2017

Emissionsvorsatz der Anleihen Serien E

Der Vorstand von Statima teilt mit, dass am 28 November einen Beschluss bezüglich der Emission der Anleihen Serien E gefasst hat. Die Inhaberschuldverschreibungen Serien E sind nach festem Zinssatz in Höhe von 8,0% auf Jahresbasis verzinst. Der gesamte Nennwert der emittierten Schuldverschreibungen Serien E beträgt 2.000.000,00 PLN. Abschließend will die Gesellschaft die ausgegebene Anleihen zum multilaterales Handelssytem (Catalyst) zuzulassen.


20-11-2017
Aktueller Bericht ESPI Nr.9/2017

Inverkehrbringen der Anleihen Serie A

Der Vorstand von Statima teilt mit, dass die Warschauer Wertpapierbörse einen Beschluss Nr. 1354/2017 gefasst, 1657 Statimas Anleihen auf dem Markt zu bringen. Der Nominalwert beträgt 1.000 PLN.


02-11-2017
Aktueller Bericht ESPI Nr.8/2017

Der neue Vertrag für Forderungen

Der Vorstand von Statima S.A. teilt mit, dass die Gesellschaft einen Vertrag für Beitreibung der Schulden (Beförderungerschleichung) geschlossen hat. Der Vorstand ist der Meinung, dass der Vertrag will die betrieblichen Einnahmen und Ergebnis beeinflussen. Abschließend soll den Vertrag eine Position in der Forderungsbranche festigen, besonders in B2C.


26-10-2017

Auszahlung der Zinsen aus Schuldverschreibungen Serie A

Der Vorstand von Statima S.A. teilt mit, dass die Gesellschaft am 26.10.2017 unter Vermittlung von Polski Dom Maklerski S.A. (Maklergesellschaft) termingerechte Auszahlung der Zinsen aus Schuldverschreibungen Serie A geleistet hat. Die Inhaberschuldverschreibungen Serie A sind nach festem Zinssatz in Höhe von 9,0% auf Jahresbasis verzinst. Der gesamte Nennwert der emittierten Schuldverschreibungen Serie A beträgt 1.657.000,00 PLN. Der Termin des Rückkaufs der Schuldverschreibungen fällt auf den 28.01.2019.


20-10-2017
Aktueller Bericht ESPI Nr.7/2017

Die Ausschreibung für die Forderungen

Der Vorstand von Statima teilt mit, dass die Gesellschaft am 20. Oktober 2017 den Vertrag für die Beitreibung von Schulden gewonnen hat. Der Vertrag soll nicht später als 14 Tagen von der Ausschreibung realisiert werden. Der Vorstand ist der Meinung, dass der Vertrag will die betrieblichen Einnahmen, Ergebnis und Unternehmensbewertung beeinflussen. Wenn der Vertrag unterschreiben wird, will der Vorstand sofort darüber informieren.


13-10-2017

Auszahlung der Zinsen aus Anleihen Serie B

Der Vorstand von Statima S.A. teilt mit, dass die Gesellschaft am 12.10.2017 unter Vermittlung von Polski Dom Maklerski S.A. (Maklergesellschaft) termingerechte Auszahlung der Zinsen aus Anleihen Serie B geleistet hat. Die Inhaberschuldverschreibungen Serie B sind nach festem Zinssatz in Höhe von 8,0% auf Jahresbasis verzinst. Der gesamte Nennwert der emittierten Anleihen Serie B beträgt 3.528.000,00 PLN. Der Termin des Rückkaufs der Anleihen fällt auf den 12.04.2019.


11-10-2017
Aktueller Bericht ESPI Nr.6/2017

Anleihen Serien D

Der Vorstand von Statima S.A. teilt mit, dass die Gesellschaft am 11. Oktober 2017 755 Anleihen emittiert hat. Der Nominalwert betrag 1.000 PLN. Die Gesellschaft will quartalsweise einen Zinsschein in Höhe von 8 Prozent auszahlen. Nach der Zuteilung der Anleihen hat die Gesellschaft vor, die Emission C und D zu assimilieren. Abschließend will die Gesellschaft die ausgegebene Anleihen zum multilaterales Handelssytem (Catalyst) zuzulassen.


09-10-2017
Aktueller Bericht ESPI Nr.5/2017

Die Werterhöhung der Anleihen Serien D

Der Vorstand von Statima teilt mit, dass die Gesellschaft am 9. Oktober 2017 einen Anhang zum Vertrag von 5. Oktober 2017 mit Polski Dom Maklerski in Warschau unterschrieben hat. Laut des Anhangs hat der Emittent den Maximalwert von ausgegebene Anleihen von 500.000,00 zł bis 1.000.000,00 zł erhöht. Die sonstigen Bedingungen der Emission bleiben unverändert. Die Gesellschaft hat vor, die Anleihen zum multilaterales Handelssystem (Catalyst) zuzulassen.

Rechtsgrund: Art. 17 der Marktmissbrauchsverordnung; Verordnung (EU) Nr. 596/2014 vom 16. April 2014


05-10-2017
Aktueller Bericht ESPI Nr.4/2017

Anleihen Serien D

Der Vorstand von Statima teilt mit, dass er am 5 Oktober einen Beschluss bezüglich Anleiheemission gefasst hat. Der Beschluss gibt bekannt den Preis und die Anzahl der Anleihen. Die Gesellschaft will quartalsweise einen Zinsschein in Höhe von 8 Prozent auszahlen. Nach der Zuteilung der Anleihen hat die Gesellschaft vor, die Emission C und D zu assimilieren. Abschließend will die Gesellschaft die ausgegebene Anleihen zum multilaterales Handelssytem (Catalyst) zuzulassen.
Rechtsgrund: Art. 17 der Marktmissbrauchsverordnung; Verordnung (EU) Nr. 596/2014 vom 16. April 2014


02-10-2017
Aktueller Bericht ESPI Nr.3/2017

Der Vorstand von Statima S.A. teilt mit, dass die Gesellschaft am 2 Oktober 2017 998 Anleihen emittiert hat. Der Nominalwert beträgt 1.000 PLN. Die Gesellschaft will quartalsweise einen Zinsschein in Höhe von 8 Prozent auszahlen. Nach 24 Monaten ist die Gesellschaft verpflichtet, die Anleihen aufzukaufen. Darüber hinaus besitzt die Gesellschaft ein Pfandrecht an Gläubigeranspruch, um die Anleihen abzusichern. Die Gesellschaft hat vor, die Anleihen zum multilaterales Handelssystem (Catalyst) zuzulassen.


26-09-2017
Aktueller Bericht ESPI Nr.2/2017

Der Vorstand von Statima S.A. teilt mit, dass die Gesellschaft am 26.09.2017 einen Vertrag mit PARP (Die Polnische Agentur für Entwicklung des Unternehmertum) unterschrieben hat. Gemäß des Vertrags wird die Gesellschaft einen Zuschuss erhalten, was nach Vorstand Urteil die finanzielle Lage des Unternehmens verbessert und das Börsedebüt vereinfacht.


21-09-2017
Aktueller Bericht ESPI Nr.1/2017

Der Vorstand von Statima S.A. teilt mit, dass die Gesellschaft am 21.09.2017 eine Genehmigung von der polnischen Finanzmarktaufsicht (Komisja Nadzoru Finansowego) erhalten hat, im Rahmen des ESPI Systems zu handeln. Daher will die Gesellschaft die notwendigen Meldungen mittels des ESPI Systems veröffentlichen.


26-07-2017

Auszahlung der Zinsen aus Schuldverschreibungen Serie A

Der Vorstand von Kancelaria Statima S.A. teilt mit, dass die Gesellschaft am 26.07.2017 unter Vermittlung von Polski Dom Maklerski S.A. (Maklergesellschaft) termingerechte Auszahlung der Zinsen aus Schuldverschreibungen Serie A geleistet hat. Die Inhaberschuldverschreibungen Serie A sind nach festem Zinssatz in Höhe von 9,0% auf Jahresbasis verzinst. Der gesamte Nennwert der emittierten Schuldverschreibungen Serie A beträgt 1.657.000,00 PLN. Der Termin des Rückkaufs der Schuldverschreibungen fällt auf den 28.01.2019.


12-07-2017

Auszahlung der Zinsen aus Schuldverschreibungen Serie B

Der Vorstand von Kancelaria Statima S.A. teilt mit, dass die Gesellschaft am 12.07.2017 unter Vermittlung von Polski Dom Maklerski S.A. (Maklergesellschaft) termingerechte Auszahlung der Zinsen aus Schuldverschreibungen Serie B geleistet hat. Die Inhaberschuldverschreibungen Serie B sind nach festem Zinssatz in Höhe von 8,0% auf Jahresbasis verzinst. Der gesamte Nennwert der emittierten Schuldverschreibungen Serie B beträgt 3.528.000,00 PLN. Der Termin des Rückkaufs der Schuldverschreibungen fällt auf den 12.04.2019.


12-06-2017

Registrierung der Schuldverschreibungen Serie B im Depot von Krajowy Depozyt Papierów Wartościowych (Nationale Wertpapiersammelbank)

Der Vorstand von Kancelaria Statima S.A. teilt mit, dass am 09.06.2017 der Vorstand von Krajowy Depozyt Papierów Wartościowych S.A. (Nationale Wertpapiersammelbank) – nach Bearbeitung des Antrags der Gesellschaft – den Beschluss Nr. 365/17 über die Registrierung in der Wertpapiersammelbank 3.528 (dreitausendfünfhundertachtundzwanzig) Schuldverschreibungen Serie B mit einem Nennwert in Höhe von 1.000 PLN (eintausend PLN) jede gefasst hat, die auf der Grundlage des Beschlusses des Vorstands der Gesellschaft Nr. 1/03/2017 vom 22. März 2017 emittiert wurden und er hat sie mit dem Code PLKANST00028 unter der Bedingung versehen, dass diese Schuldverschreibungen in ein alternatives Handelssystem gebracht werden, unter dem Vorbehalt, dass die Registrierung der genannten Schuldverschreibungen in der Wertpapiersammelbank innerhalb von drei Tagen ab dem Tag des Erhalts durch die Nationale Wertpapiersammelbank der Dokumente erfolgt, die bestätigen, dass die Gesellschaft, die ein alternatives Handelssystem organisiert, eine Entscheidung über das Inverkehrbringen der Schuldverschreibungen Serie B im alternativen Handelssystem getroffen hat.


23-05-2017

Antrag an Krajowy Depozyt Papierów Wartościowych (Nationale Wertpapiersammelbank) auf Registrierung der Schuldverschreibungen Serie B

Der Vorstand von Kancelaria Statima S.A. teilt mit, dass er am 22.05.2017 einen Antrag an Krajowy Depozyt Papierów Wartościowych S.A. (KDPW) in Warszawa auf Registrierung in KDPW der Schuldverschreibungen Serie B der Gesellschaft Kancelaria Statima S.A. mit Sitz in Katowice im Register der zentralen Wertpapiersammelbank gestellt hat. Die Absicht des Emittenten ist das Inverkehrbringen der Schuldverschreibungen Serie B in Alternatywny System Obrotu Catalyst (Alternatives Handelssystem Catalyst), dessen Organisator Giełda Papierów Wartościowych w Warszawie S.A. (Warschauer Wertpapierbörse) ist.


26-04-2017

Auszahlung der Zinsen aus Schuldverschreibungen Serie A

Der Vorstand von Kancelaria Statima S.A. teilt mit, dass die Gesellschaft am 26.04.2017 unter Vermittlung von Polski Dom Maklerski S.A. (Maklergesellschaft) termingerechte Auszahlung der Zinsen aus Schuldverschreibungen Serie A geleistet hat. Die Inhaberschuldverschreibungen Serie A sind nach festem Zinssatz in Höhe von 9,0% auf Jahresbasis verzinst. Der gesamte Nennwert der emittierten Schuldverschreibungen Serie A beträgt 1.657.000,00 PLN. Der Termin des Rückkaufs der Schuldverschreibungen fällt auf den 28.01.2019.


20-04-2017

Erlangung des Zugangs zum EBI-System

Der Vorstand von Kancelaria Statima S.A. teilt mit, dass am 20.04.2017 Giełda Papierów Wartościowych w Warszawie S.A. (Warschauer Wertpapierbörse) der Gesellschaft den Zugang zu Elektroniczna Baza Informacji (Elektronische Informationsdatenbank) (CATALYST – Markt der Schuldverschreibungen der Wertpapierbörse) zugeteilt hat und in diesem Zusammenhang beginnt die Gesellschaft ab heute die laufenden und periodischen Informationen mithilfe des EBI-Systems zu übermitteln.

Rechtsgrundlage: § 10 des Anhangs zum Beschluss Nr. 646/2011 des Vorstands von Giełda Papierów Wartościowych w Warszawie S.A. (Warschauer Wertpapierbörse) vom 20. Mai 2011 „Grundsätze zur Übermittlung von laufenden und periodischen Informationen im alternativen Handelssystem auf dem Markt NewConnect und auf Catalyst, laufenden und periodischen Informationen durch Emittenten der Schuldinstrumente die bei Catalyst autorisiert wurden und Übermittlung durch die Börsengesellschaften der Berichte, die die Anwendung der Grundsätze der Unternehmensführung betreffen.“

18-04-2017

PZuteilung der Schuldverschreibungen Serie B

Der Vorstand von Kancelaria Statima S.A. mit Sitz in Katowice teilt mit, dass am 13. April 2017 auf der Grundlage des Beschlusses Nr. 1/04/2017 des Vorstands der Gesellschaft über das Zustandekommen der Emission von Schuldverschreibungen Serie B und über ihre Zuteilung, eine Zuteilung der normalen Inhaberschuldverschreibungen Serie B in einer Gesamthöhe von 3.528 (in Worten: dreitausendfünfhundertachtundzwanzig) Stück, mit einem Nennwert von 1 000 PLN (in Worten: eintausend und 00/100 PLN) jede erfolgte und die Emission zustande gekommen ist.


29-03-2017

Beschluss des KDPW Vorstand im Rahmen der Verleihung des Status als Teilnehmer KDPW im Emittent Modus

Am 24.03.2017 hat der Vorstand von Krajowy Depozyt Papierów Wartościowych S.A. w Warszawie (Nationale Wertpapiersammelbank) auf Grund des Beschlusses Nr. 200/17 beschlossen:
1/. der Gesellschaft den Status des Teilnehmers an Krajowy Depozyt Papierów Wartościowych (Nationale Wertpapiersammelbank) vom Typ EMITTENT zu gewähren,
2/. in die Wertpapiersammelbank 1.657 (eintausendsechshundertsiebenundfünfzig) Schuldverschreibungen Serie A der Gesellschaft mit einem Nennwert von 1.000 PLN (eintausend PLN) jede aufzunehmen, die auf der Grundlage des Beschlusses Nr. 4 NWZA dieser Gesellschaft vom 12. Dezember 2016 und des Beschlusses Nr. 1 des Vorstands dieser Gesellschaft vom 20. Dezember 2016 emittiert wurden, und sie mit dem Code PLKANST00010 unter der Bedingung zu versehen, dass diese Schuldverschreibungen in das alternative Handelssystem unter der Vorbehalt gebracht werden, dass die Registrierung der genannten Schuldverschreibungen in der Wertpapiersammelbank innerhalb von 3 Tagen ab dem Tag erfolgt, an dem die Nationale Wertpapiersammelbank Dokumente erhält, die bestätigen, dass diese Schuldverschreibungen in das alternative Handelssystem gebracht wurden.

 

 

 

 

Für die Kunden

Wir erlangen Ihr Geld schnell und erfolgreich wieder! Wir sind eine professionelle Inkassofirma mit großer Erfahrung und mit der hohen Effektivität in der Branche des Handels mit den Forderungen. Wir handeln in allen Woiwodschaften Polens. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf und fordern Sie ein individuelles Angebot für Ihr Unternehmen an.

Haben Sie fragen?

Bitte nehmen Sie
mit uns Kontakt – 24h - auf

+48 605 880 605 Nutzen Sie unseren Chat
Sie haben uns vertraut